Auslaufendes Verträgchen, wechsel Dich!

Es ist schon faszinierend, ein paar Monate vor dem Mega-Free-Agent-Sommer werden eigentlich keine Spieler mehr getauscht, es geht eigentlich nur noch um auslaufende Veträge. Vor einigen Jahren wäre die Schlagzeile „McGrady geht nach New York“ noch eine Sensation gewesen, jetzt ist eigentlich nur interessant, wie viel Geld T-Macs auslaufender Vertrag im Sommer sparen wird.

So haben die Knicks fast alle vertickt, die langer als bis zum Ende der Saison gebunden sind – längere Verträge haben jetzt nur noch vier Spieler: Gallinari, Chandler, Douglas, Eddy Curry. Für den dicken Eddy gab leider wieder keinen Abnehmer, vielleicht bekommen sie ihn in der nächsten Saison für eine Nachbesserung getradet.

Nach den gestrigen Wechseln werden die Knicks Geld genug für zwei Maximalverträge im Sommer haben – sicher aus dem Pool LeBron James, Dwayne Wade, Chris Bosh, Joe Johnson. Wenn man jetzt noch einen guten Spieler für eine midlevel exception bekommt, und einen gescheiterten Veteranen für einen Minimalvertrag, könnte es vielleicht sogar mal für die Playoffs reichen. Wenn McGrady in den restlichen Spielen dieser Saison ohne Krücken das Feld betreten kann, könnte er ja sogar eine Zukunft als Bankspieler in New York haben.

Bis dahin wird der Ligaalltag im Big Apple bestimmt wenig erfolgreich, aber unterhaltsam sein – mit Jared Jeffries spielt jetzt der einzige Vertreidiger der Knicks in Houston.

Allerdings sind auch die anderen Teams nicht untätig gewesen – in mehreren anderen Städten gab es „Alles muss raus“-Basars, um für den Sommer viel Geld übrig zu haben. Sicher wird auch Chicago ein wichtiger Player bei der Jagd nach Stars im Sommer sein…

Allerdings gab es auch „richtige“ Trades: Die Cavs bekommen Antawn Jamison von Wizards sowie Bassy Telfair, um King James den Abschied im Sommer etwas schwerer zu machen. Die Mavs wechseln einen launischen Josh Howard gegen Caron Butler und Brendan Haywood ein, haben so endlich mal einen richtigen Center. Die Celtics verstärken sich mit Nate Robinson – das halte ich für einen Trugschluss, da Kryptonate von den Knicks kommt, ist er sicherlich verflucht.

Die Rockets bekommen für Tracy McGradys Überreste und Vorzeigehustler Carl Landry Kevin Martin, Jared Jeffries und Jordan Hill, der jetzt vielleicht sogar mal mitspielen darf – in New York wurde der Rookie quasi nie eingesetzt.

Aber um Rookies müssen sich die Knicks keine Gedanken mehr machen – im in den nächsten Jahren gibt es keine draftpicks für New York, gingen alle drauf für verschiedene auslaufende Verträge…

Similar Posts:

Schreibe einen Kommentar