Die Radsport-Soap

Warum hat eigentlich noch niemand eine Soap oder zumindest eine Doku-Soap über den Straßenradsport gemacht („X-Cycling“ oder „Radeln Tag & Nacht“)?

Da wird der Herr Contador wegen Dopings zu 2 Jahren ohne Rennen bestraft. Da das ganze aber ne Weile gedauert hat, ist er 18 Monate davon aber noch gefahren und muss jetzt nur die 6 Monate bis August aussetzen. Okay er muss das Geld und die Titel zurückgeben. Aber was macht der designierte Tour Sieger 2010, Herr Schleck? Er hat Mitleid und will den Titel eigentlich nicht. Und was macht das Contador Team (mal abgesehen davon, dass se wahrscheinlich nicht wissen, wer dieses Jahr die Tour fahren soll)? Die ham mal so richtig Arschkarte. Herr Conti hat in der letzten Saison 68% der Punkte des Teams (immerhin 26 Fahrer) eingefahren, die dem Team jetzt aberkannt werden. Damit könnte das Team seine ProTour Lizenz für diese Saison verlieren. Aber so genau weiß man das noch nicht.

Vor einigen Jahren haben der Hase und ich mal gewitzelt, dass die deutschen Teams sich doch zusammentun können (Team Milramkomsteinerhof oder so). Ja was haben wir gelacht. Bis zu dieser Saison. Da machen es die anderen einfach mal so und aus RadioShack und Leopard-trek wird NissanRadioLeoTrekPardShack oder so oder dieser gruselige Name Omega-Pharma-Quickstep. Nicht mehr lange und die Fahrer müssen ein Mindestgewicht von 100 kg haben damit der Name aufs Trikot passt.

Ach ja und was macht unser aller Radsportheld Herr Ullrich? Der macht Werbung für ein Haarshampoo („Doping für die Haare“ und so). Eigentlich witzig 😀

Similar Posts:

2 Gedanken zu “Die Radsport-Soap

Schreibe einen Kommentar