Quo vadis, #42 & #4

Während Allen Iverson eventuell ein neues Team gefunden hat, schweben David Lee und Nate Robinson von „meinen“ Knicks noch immer im luftleeren Raum. Sie sind beide free agents, könnten also zu irgendeinem Team wechseln, oder auch in New York bleiben.
Im Big Apple sind die beiden die absoluten Favoriten der Fans. Als Chris Duhon im letzten Jahr mit 22 Assists einen Franchise-Rekord aufgestellt hat (Juhuu! Ich war dabei!), interessierte das so recht keinen in der Halle. Schließlich hatte David Lee ja einen (zugegebenermaßen sehr) guten Abend. Und einem 1 Meter 70 – Flummy wie Nate Robinson gehören schon aus Prinzip die Herzen der Fans.
Ob das bei anderen Vereinen auch so wäre, wage ich – im Falle David Lee – zu bezweifeln. Eigentlich ist er nur ein sehr guter Hustle-Player, der wahnsinnig solide spielt. Und dafür hat er sicher auch in der nächsten Saison viel Zeit in New York – mit Jordan Hill und Danilo Gallinardi hat er zwei unerfahrene Mitstreiter, neben Al Harrington und Darko Milicic ist noch genügend Platz. Im Zweifelsfall läuft #42 wieder als Center auf, denn richtige Center gibt’s ja bei den Knicks gar nicht mehr.
Nate Robinson nun wieder könnte sicher bei so manchem Verein ein paar Zuschauer anziehen. Spektakulär, Slam-Dunk-Champion – das füllt doch die Sitze!
Ich vermute, beide bleiben die nächste Saison bei den NYK und spekulieren darauf, dass die weiter bleiben können, wenn der König kommt und 10 Meisterschaften in Reihe in den Big Apple holt.

Similar Posts:

Schreibe einen Kommentar