Millwall Football Club

Der FC Millwall wurde 1885 von schottischen Dockarbeitern gegründet und wird die Ehre haben, als erster englischer Verein die Horst-Brüder zu Gast zu haben. Von der sportlichen Geschichte geht es Millwall ähnlich wie dem 1.FC Wundervoll. Als größter Erfolg steht ein Pokalfinale (verloren gegen ManU) mit anschließendem (kurzen) Europapokalgastspiel. Ansonsten auch eher 3. als 1. Liga aber derzeit in der 2. Liga. Dort spielt man derzeit gegen den Abstieg (7 Punkte Vorsprung bei noch 10 Spielen). Bekannt geworden ist Millwall in Resteuropa und der Welt wohl vor allem wegen der nicht immer ganz gentlemanliken Fans.  Diese haben es auch zu Ruhm in zahlreichen Filmen geschafft (Hooligans, Hooligans 2 und The Football Factory). Größte Rivalen sind West Ham, gegen die es 2009 auch die letzte größeren Ausschreitungen gab, und Crystal Palace. Die bekannteste Ex-Spieler sind Kasey Keller, Teddy Sheringham und Tim Cahill. Bei den Fans sind aber eher die rauen, harten Spieler beliebt. Einziger Deutscher bisher war Uwe Fuchs.

Das Stadion

Millwall spielt im „The Den“ das 1993 erbaut wurde und fasst 20.146 Plätze. Bei den Spielen von Millwall ist das Stadion im Schnitt höchstens halbvoll und war auch nur einmal (FA-Cup gegen Arsenal) fast ausverkauft.

Der Gegner

Mit dem FC Southampton kommt der derzeitige Tabellenführer der npower Football League Championship. Southampton konnte den Pokal bereits einmal gewinnen (wieder gegen ManU) und stand weitere 3 Male im Finale und war von Anfang der 90er bis Mitte der 00er Teil der Premier League. Danach ging es aber abwärts bis in die 3. Liga aus der man 2009 wieder in die Championship aufstieg. Bekannte ehemalige Spieler sind Kevin Keegan, Peter Shilton, Alan Shearer, Peter Crouch und auch Uwe Rösler hat hier Station gemacht.

Bilanz:

Bei 8 Spielen gab es 1 Sieg für Millwall und 4 für Southampton (u.a. die letzten 3 Spiele alle zu Null)

Zur Einstimmung (Melodie ist bekannt, Text schwer zu verstehen „No One Likes Us, We Don’t Care No one likes us, no one likes us, no one likes us, we don’t care. We are Millwall, super Millwall, we are Millwall from The Den“)

 

Es geht weiter…

nein nicht mit der Urlaubssuche. Die geht erst nächste Woche weiter. Aber wenn man sich die ganze Zeit mit Urlaub beschäftigt dann kommt man sehr leicht auf den Geschmack die Sachen zu packen und ab dafür.

Deswegen macht der Horst am Wochenende auch Urlaub. Und damit es unvergesslich wird, nimmt er seinen kleinen Bruder-Horst mit und erfüllt sich einen (Kindheits-) Traum. Jawohl es geht nach Engeland, genauer gesagt London, um den nächsten Länderpunkt zu ergattern.

Nach gescheiterten Versuchen bei Millwall und Tottenham Karten zu bekommen, ist jetzt geplant bei Millwall spontan auf Karten zu hoffen und Sonntag gibts FA Cup in der Stamford Bridge. Da fällt mir grad auf, dass das ja die Hauptvereine aus The Football Factory sind 😀

Ansonsten gucken wir mal wie die Engländer einen irischen Feiertag feiern, denn am Wochenende ist St.Patricks Day. Alle Info zu den Spielen (vorab) und Fotos (vielleicht danach) folgen.

An dieser Stelle nochmal herzlichsten Dank an die zukünftige Frau Horst, die zukünftige Frau Horst Schwägerin, die zukünftigen Horst-Schwiegereltern und natürlich auch an den kleinen Bruderhorst für das tolle Geschenk.

Fortuna Sittard

Und auch Fortuna Sittard ist ein fusionierter Verein. Allerdings war die Fusion schon 1968. „Sittardia“ als Vorgängerverein hat zweimal den Nationalen Pokal gewonnen. Seitdem ist allerdings kein weitere Pokal dazugekommen. Sittard war bis 2000 eine feste Größe in der 1.Liga. Als nach dieser Saison jedoch Bert van Marwijk den Club verließ gings bergab. Nach Abstieg und finanziellem Fast-Bankrott konnte der Verein nur überleben weil die Sittard Fans einen Lotteriegewinn spendeten. Das kommt mir doch sehr bekannt vor („die meisten Vereine haben Fans, wir Union-Fans haben einen Verein“).  Bekannte ehemalige Spieler sind Mark van Bommel, Huub Stevens, Erik Meijer und Ruud Hesp. Nach dem 16.Platz letzte Saison, steht die Mannschaft derzeit auf Platz 11.

Das Stadion:

Die Trendwork-Arena wurde 1999 fertiggestellt und fasst 12.500 (überdachte) Plätze. Das Eröffnungsspiel ging 1:1 Unentschieden gegen den FC Schalke 04 aus. Der derzeitige Saisonschnitt liegt bei ca 6.500 Zuschauern.

Der Gegner:

Telstar 1963 N.V wurde 1963 gegründet und stieg bereits ein Jahr später in die 1.Liga auf, wo man sich bis 1978 hielt. Seitdem hält sich der Verein erfolgreich in der 2.Liga (best Platzierung 4.Platz). Letzte Saison schloß man auf Platz 14 ab. Und auch in der aktuellen Saison spielt Telstar wieder gegen den Abstieg als aktuell 16. Bekannte ehemalige Spieler sind Louis van Gaal und Jimmy Floyd Hasselbaink. Im aktuellen Kader steht mit Armand Neeskens der Sohn von Johann Neeskens.

Bilanz:

Bei 26 Spielen gab es 6 Siege für Fortuna und 15 für Telstar.

Racing FC Union Luxemburg

Mmh was soll man dazu sagen? Also positiv ist schonmal das „Union“ im Namen vorkommt. Ansonsten gibts den Club in der Art erst seit 2005, nachdem 3 Vereine fusioniert haben die auch nur durch Fusionen entstanden sind. Aber gut es ist ein kleines Land. Da muss man halt Abstriche machen. Die verschiedenen Vorgängervereine haben zusammen 28. Meisterschaften geholt (die letzte 1992 als Union Luxemburg). Damit liegt Racing als Nachfolgeverein auf Platz 1 zusammen mit Jeunesse Esch. Letzte Saison belegte man den 11.Platz (von 14) und entging nur knapp der Relegationsrunde um den Abstieg). Mmh bekannte Spieler hab ich nicht wirklich gefunden weder ehemalige noch aktuelle. Derzeit steht man mit einem Spiel weniger auf Platz 7.

Das Stadion:

Theoretisch stehen Racing 4 Stadien zur Verfügung. Das offizielle ist das Stade Achille Hammerel mit einer Kapazität von 5.814 Plätzen (5.000 Stehplätze). Mehr gibs dazu nicht zu sagen 🙂

Der  Gegner:

Union 05 Kayl-Tétange ist derzeit Tabellenfünfter in der Luxemburgischen Liga und frischer Aufsteiger aus der 2.Liga(Ehrenpromotion). Überraschung auch der Verein entstand 2005 aus der Fusion zweier Vereine. Spieler sind mir auch nicht wirklich bekannt.

Die Bilanz:

Bisher gabs zwischen den Vereinen noch kein Pflichtspiel da Union 05 Kayl-Tétange seit seiner Gründung nicht in der 1.Liga gespielt hat.

Was sagt uns dieser magere Beitrag? Mehr mit dem luxemburgischen Fussball auseinandersetzen.

KAS Eupen

Eupen ist das Spiel, auf das wir uns am meisten freuen. Eupen liegt in der deutschsprachigen Gemeinschaft Belgiens. Groß war meine Verwunderung als auf der Homepage alles auf Deutsch stand. Der KAS Eupen hat sich eigentlich während der gesamten Zeit des Bestehens in der 2.Liga oder drunter aufgehalten. Eine Saison in der 1.Liga hat man 2010/11 aber doch geschafft und war damit der erste Verein der deutschsprachigen Gemeinschaft in Belgiens höchster Liga. Nach einem Jahr gings wieder bergab, so dass wir auch hier zu einem (gewohnten) Zweitligaspiel kommen. Bekanntester Ex-Spieler ist in unseren Breiten wohl Bachirou Salou der kurz vor dem Karriereende hier nochmal eine halbe Saison spielte. Aus dem aktuellen Kader kenne ich vor allem Ioannis Masmanidis und den Trainer Wolfgang Frank. Nach 8 Spielen steht die Mannschaft derzeit mit 20 Punkten auf Platz 1.

Das Stadion:

Das Kehrweg-Stadion hat Platz für 8.235 Zuschauer mit einem derzeitgen Schnitt von 2.400 Zuschauern. Das Stadion wurde 1947 gebaut und 2010 im Zuge des Erstligaaufstieges das letzte Mal renoviert. Interessant, laut transfermarkt.de kostet ein Bier der Marke Jupiler (0,4 l) 1,60 € und ne Bratwurst kostet 4,00 €. Gut ich lass die Wurst weg und trink zwei Bier mehr.

Der Gegner:

Mmh über den KSK Heist hab ich nich wirklich viel deutschsprachiges gefunden. Interessantester ehemaliger Spieler ist aus meiner persönlichen Sicht Kossi Lambrechts :-D. Heist ist derzeit 12. in der 2.Liga.

Die Bilanz:

hab ich leider nicht gefunden.